Startseite

Vortragskünstler im Goldrausch

80 begeisterte Besucher im CF-Atelier erlebten auf Einladung von RHEINBACH LIEST bei „Alles, was glitzert, ist Gold“ einen höchst unterhaltsamen musikalisch-literarischen Themenabend.

„Hab' Gold in den Zähnen / auf beiden Hüften auch! / Das sieht man beim Gähnen / und an meinem Bauch!“, rezitierte Olaf Sabelus glucksend einen Vierzeiler von Günter Detro. Der Bonner Schauspieler war kurzfristig für den verhinderten Lothar Tolksdorf eingesprungen. Wie der ehemalige Leiter der Freilichtbühne Satzvey die liebevoll zusammengestellten Texte von Jack London bis Joachim Ringelnatz durch sein nuanciertes und körperlich intensives Spiel veredelte, dabei spontan die gesamte Goldschmiede mit zentraler Freitreppe und den Umlauf in der oberen Etage in seine szenische Rezitation einbezog, war ganz große Kunst.

Großartig waren auch die Liedbeiträge von Sängerin, Liedermacherin und „Ein-Frau-Orchester“ Laura Dilettante. Die humorvolle Couplets der „goldenen 20er-Jahre“ von Otto Reutter, Kurt Tucholsky und Friedrich Holländer, sowie zahlreiche eigene Chansons, augenzwinkernd und lässig gesungen, wurden von ihr stets mit kleinen Geschichten anmoderiert. Laura Dilettante ist eine großartige Entertainerin, die, wie sie selbst sagt, ein „Herz für Spinner“ hat. Und das kommt in ihren Songtexten auch rüber. Ihr Zusammenspiel mit Sabelus, die beiden kannten sich zuvor nicht, ließ jeden im Raum spüren: Bei den beiden stimmt die Chemie.

Noch vielfältiger wurde der Abend durch weitere Mitwirkende. Pallottiner-Pater Horst Liedtke las beispielsweise „über den richtige Gebrauch von Büchern“, die Eingangspassage aus Italo Calvinos: „Wenn ein Reisender in einer Winternacht“. Bei Heinrich Manns „Professor Unrat“ las er gar gemeinsam mit Olaf Sabelus und Laura Dilettante.

Ein besonderer Höhepunkt war der wunderbare Vortrag des Grimms Märchen vom Sterntaler durch die 9-jährige Antonia Wolff in Altendorfer Mundart. Vor der Pause sollten so Herzen und Portemonnaies geöffnet werden für die beiden Spendenprojekte des Benefizabends. O-Ton von Rheinbach-liest-Vize Gerd Engel: „Sie brauchen nicht wie das Sterntalermädchen Ihr letztes Hemd zu geben und wir erwarten auch nicht, dass es gleich Goldstücke regnet …“ Die meisten Besucher wussten trotzdem, was zu tun war, als Antonia mit ihrem Lehrer die Spenden einsammelte.

Gastgeberin Nadia Fassbender, Inhaberin des CF-Ateliers erklärte, dass mit einer Hälfte des Reinerlöses Kinderbücher für das von ihrem Lions-Club Bonn-Liona unterstützten Frauenhauses in Bonn angeschafft werden. Die zweite Hälfte geht an die Aktion „Rheinbach liest vor“ und wird beispielsweise mithelfen, den Druck der Jahresbroschüre „Vorlesen“  zu finanzieren. Die frenetisch geforderte Zugabe übernahm die rothaarige Sängerin mit der feinen Stimme, Laura Dilettante, die durch alles andere als dilettantische Auftritte im Coachhaus bereits eine beachtliche Fan-Gemeinde in Rheinbach hat. Nadia Fassbender freute sich mit allen Akteuren über eine gelungene Veranstaltung: „RHEINBACH LIEST darf gerne wiederkommen.“ Ein besonderer Dank ging auch an die unterstützenden Firmen, Bäckerei-Konditorei Lennartz sowie Getränkefachmarkt Martin Küster.

made by adfacts . integrierte Kommunikation KG